4 Gründe, warum Tacos essen gesund ist!

Ob Sie es glauben oder nicht, gut zubereitete Tacos sind nicht nur nahrhaft und haben viele gesundheitliche Vorteile, sondern sind auch eine schnelle Alternative, die die meisten von uns lieben. Vergessen Sie andere Fastfood-Gerichte wie Pizza, Hot Dogs und Hamburger und entscheiden Sie sich stattdessen für Taquitos! Lesen Sie weiter, denn wir sagen Ihnen, dass Tacos gesund sind, und wir sagen Ihnen auch, warum.

Finden Sie heraus, warum Tacos gesund sind1. KORN-TORTILLA
Keine Tortilla, kein Taco! Vorzugsweise fettfrei; Comal oder maschinell hergestellte, blaue oder weiße Maistortillas enthalten viele Ballaststoffe und Kalzium.

2. GEMÜSEFÜLLUNG
Bei all deinen Tacos? Natürlich darf Gemüse in einem Taco nie fehlen, erst recht nicht, wenn es sich um Suadero oder Al Pastor handelt; ebenso wie ein leckerer Salat in einigen goldenen Tacos.

ZWIEBELN
Sie haben harntreibende Eigenschaften, die den Blutzuckerspiegel regulieren, und sind außerdem gut schleimlösend, was wiederum das Herz vor Krankheiten schützt.

CORIANDER
Ein Kraut mit entzündungshemmenden Eigenschaften, das hilft, den Cholesterinspiegel zu senken (bösartig) und den HDL-Cholesterinspiegel zu erhöhen (gutartig).
Reich an Kalzium, Eisen, Phosphor, Tryptophan und Eiweiß sowie eine wichtige Quelle für die Vitamine E, B1, B2 und B5.
Diese Knolle ist als reiche Quelle von Antioxidantien bekannt und enthält viel Jod, das die Schilddrüsenfunktion unterstützt.
Er ist reich an Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Kalium und hilft, freie Radikale zu bekämpfen und den Blutzuckerspiegel zu regulieren; außerdem sind seine Flavonoide gut für Herz und Leber.
Ein Lebensmittel, das reich an Ballaststoffen und Vitamin A ist, gut für Haut und Sehkraft. “Erfahren Sie mehr über einige der gesundheitlichen Eigenschaften und Vorteile von Kohl “3.
Hülsenfrüchte: Bohnen, Saubohnen, Kidneybohnen und Kichererbsen. Sie enthalten große Mengen an Antioxidantien, Ballaststoffen und Mineralien wie Kalium und Magnesium.
Rotes oder weißes Fleisch: Rind, Schwein, Huhn und Fisch. Sie liefern einen hohen Anteil an Eiweiß (etwa 20 %).4.
Sie können Ihre Tacos nicht ohne den letzten pikanten Touch essen! Ob grüne Salsa, rote Salsa, Guacamole oder Pico de Gallo, Saucen enthalten Vitamine, antibiotische Eigenschaften und Antioxidantien.

Worauf warten Sie noch, um sich leckere Tacos zuzubereiten? Denken Sie nur daran, den Fettgehalt zu messen – übertreiben Sie es nicht – und Sie werden sehen, dass Sie sie öfters genießen können.

Scroll to Top