6 robuste Pflanzen für den Balkon oder die Terrasse

Pflanzen im Freien neigen vielleicht eher dazu, widerstandsfähig zu sein als Zimmerpflanzen. Das ist normal, da sie variableren und natürlicheren Klimabedingungen ausgesetzt sind. Sie haben das Licht und die frische Luft, die sie brauchen. Wenn man jedoch keinen grünen Daumen hat, kann es schwierig sein, eine Pflanze am Leben zu erhalten, egal ob sie in der Wohnung steht oder nicht. Deshalb enthüllen wir Ihnen mit den kommenden schönen Tagen eine Liste von sechs ziemlich robusten Pflanzen, mit denen Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse dekorieren und verschönern können!

1) Die Rudbeckia
Ihre leuchtend gelben Blütenblätter und die fast schwarze Mitte sind ein echter Blickfang. Diese Blume, die dafür bekannt ist, extrem widerstandsfähig zu sein, wird Ihren Balkon sublimieren. Das Einzige, was diese Pflanze braucht, ist viel Sonne.

Rudbeckia

2) Nelken

Die Indische Ringelblume blüht von Juli bis November. Sehr widerstandsfähig, alle Bodenarten eignen sich perfekt dafür.

Nelkenblüten

3) Die Stockrose

Die Stockrose ist eine robuste Staude, die alle erdigen, sogar steinigen Umgebungen akzeptiert. Es ist sehr pflegeleicht und erfordert nahezu keine Pflege.

schwarze Malvenblüten

4) Geißblatt

Geißblatt wird wegen seines Duftes geschätzt, der an sanften Morgentau erinnert. Sie wächst schnell und ist sehr einfach zu kultivieren. Die Blüte erreicht ihren Höhepunkt im Februar, wenn das Wetter milder ist. Es handelt sich daher um eine besonders winterharte Pflanze. Der ideale Standort ist die volle Sonne für eine bessere Blüte, Halbschatten macht ihr jedoch nichts aus.

Geißblatt

5) Eisenkraut

Diese Pflanze ist nicht nur pflegeleicht, sondern auch preiswert! Tatsächlich kann eine einzelne Pflanze in ein echtes Blumenbeet verwandelt werden. Sie blüht von Mai bis Oktober.

Eisenkraut Buenos Aires

6) Ceratostigma

Ceratostigma ist grundsätzlich ein hervorragender Bodendecker. Seine roten Stängel und blauen Blüten verschönern jeden Balkon. Sehr einfach zu züchten, vermehrt sich fast von selbst. Auf großen Parzellen wird es schnell invasiv, kann aber durch den Anbau in Töpfen bekämpft werden.

Ceratostigma
Scroll to Top