Avocadobaum: Pflanzung, Größe und Pflege

Avocadobäume sind immergrüne Bäume, die in ihrem natürlichen Lebensraum bis zu 20 Meter hoch werden können. Sie werden häufig in tropischen und subtropischen Regionen angebaut und sind sehr frostempfindlich. Außerdem benötigen diese Bäume einen gut durchlässigen Boden und regelmäßige Bewässerung, um qualitativ hochwertige Früchte zu produzieren. Es gibt verschiedene Sorten von Avocadobäumen, die alle ihre eigenen Merkmale und Anforderungen an den Anbau haben. Hier erfahren Sie, wie Sie sie anbauen und pflegen können.

1. Wie pflanzt man einen Avocadobaum?
Wählen Sie einen geeigneten Standort: Der Avocadobaum braucht einen sonnigen, windgeschützten Platz. Außerdem sollte er in einen gut durchlässigen Boden gepflanzt werden, der nicht zu feucht ist.
Bereiten Sie den Boden vor: Graben Sie ein Loch, das etwa 50 cm tief und 50 cm breit ist. Fügen Sie Kompost, Mist oder andere organische Bodenverbesserer hinzu, um die Qualität des Bodens zu verbessern.
Wählen Sie einen Avocadobaum-Jungpflanzen aus einer Baumschule aus oder ziehen Sie ihn aus dem Kern einer Avocado (siehe Absatz unten).
Pflanzen Sie den Sämling: Setzen Sie ihn in das Loch und füllen Sie es mit Erde auf, bis sie mit dem umgebenden Boden bündig ist. Drücken Sie die Erde um die Basis der Pflanze herum vorsichtig fest.
Geben Sie der jungen Avocadopflanze reichlich Wasser, damit sie ihre Wurzeln etablieren kann. Gießen Sie ihn in den ersten Wochen regelmäßig und reduzieren Sie die Bewässerung, sobald er sich gut eingelebt hat.
2. Wie man einen Avocadobaum aus einem Kern züchtet.
Entfernen Sie vorsichtig den Kern der Avocado. Vermeiden Sie es, die Oberfläche des Kerns zu zerkratzen oder zu verletzen, da dies die Keimung beeinträchtigen kann.
Waschen Sie ihn gründlich, um alle Reste des Fruchtfleisches oder der Schale zu entfernen.
Stellen Sie den Kern ins Wasser: Füllen Sie einen Behälter mit Wasser und legen Sie den Avocadokern halb ins Wasser, wobei die spitze Seite nach oben zeigt. Verwenden Sie ggf. Zahnstocher, um den Kern an den Rand des Gefäßes zu hängen.
Wechseln Sie das Wasser regelmäßig: Tun Sie dies einmal pro Woche, um die Bildung von Schimmel und Bakterien zu verhindern.
Warten Sie, bis der Kern keimt: Nach einigen Wochen sollte sich am Kern ein kleiner Riss bilden, gefolgt vom Wachstum einer Wurzel. Warten Sie, bis diese einige Zentimeter lang geworden ist, bevor Sie den Kern einpflanzen.
Pflanzen Sie den Kern: Füllen Sie einen Topf mit einer Mischung aus Blumenerde und Kompost. Pflanzen Sie den Avocadokern mit der spitzen Seite nach oben ein und lassen Sie etwa die Hälfte des Kerns über der Erdoberfläche liegen. Drücken Sie die Erde um den Kern herum fest und gießen Sie ihn gut.
Pflegen Sie die Jungpflanze: Stellen Sie den Topf an einen hellen und warmen Ort, vermeiden Sie aber direkte Sonneneinstrahlung. Gießen Sie regelmäßig, um den Boden feucht, aber nicht durchnässt zu halten. Warten Sie dann, bis die Jungpflanze ein paar Blätter hat, bevor Sie sie in einen größeren Topf umpflanzen oder ins Freie setzen.

Avocatier

3. Einen Avocadobaum beschneiden
Das Beschneiden eines Avocadobaums ist wichtig, um die Form des Baumes zu erhalten und das Wachstum neuer Äste und Früchte anzuregen. Hier sind die Schritte zum Beschneiden eines Avocadobaums:

Bestimmen Sie den richtigen Zeitpunkt für den Schnitt: Die beste Zeit, um den Avocadobaum zu beschneiden, ist im zeitigen Frühjahr, kurz bevor das aktive Wachstum des Baumes beginnt.
Desinfizieren Sie Ihre Schnittwerkzeuge mit Alkohol oder Bleichmittel, um die Ausbreitung von Krankheiten von einem Baum auf den anderen zu verhindern.
Entfernen Sie alle toten, kranken oder beschädigten Äste bis zu dem Punkt, an dem sie auf den Stamm oder einen größeren Ast treffen.
Lichten Sie den Baum aus: Entfernen Sie Äste, die sich kreuzen oder aneinander reiben, sowie Äste, die direkt nach unten wachsen oder die Sicht behindern.
Beschneiden Sie Äste, die zu lang sind oder die Form des Baumes aus dem Gleichgewicht bringen. Schneiden Sie Seitenäste ab, um ein vertikales Wachstum und eine ausgewogene Verzweigung zu fördern.
Vermeiden Sie es, mehr als ein Drittel des Baumes auf einmal zu beschneiden, da dies die Pflanze stressen und ihr Wachstum verzögern kann.
4. Während des Winters
Wenn Ihr Avocadobaum im Freiland steht, können Sie den Fuß ruhig mulchen, um ihn vor Kälte zu schützen. Decken Sie ihn anschließend mit einem Wintervlies über seinem Laub ab.

5. Krankheiten und Schädlinge
Ein Avocadobaum kann von roten Spinnen oder Schildläusen befallen werden. Um diese zu bekämpfen, besprühen Sie die Blätter mit Wasser.

Was ist mit der Avocado, der Frucht des Avocadobaums?

Avocados sind Früchte, die reich an gesunden Fetten, Ballaststoffen und Nährstoffen wie Vitamin E, Kalium und Magnesium sind. Sie werden in der mexikanischen und südamerikanischen Küche häufig zur Zubereitung von Gerichten wie Guacamole verwendet und erfreuen sich aufgrund ihres köstlichen Geschmacks und hohen Nährwerts weltweit zunehmender Beliebtheit. Neben der Verwendung als Nahrungsmittel werden Avocados aufgrund ihrer feuchtigkeitsspendenden und nährenden Eigenschaften parallel auch in Kosmetika und Hautpflegeprodukten eingesetzt. Die Blätter und die Rinde des Avocadobaums wurden in einigen traditionellen Kulturen auch zu medizinischen Zwecken verzehrt, um verschiedene Beschwerden zu behandeln.

 

Scroll to Top