Dahlienkaktus: Tipps zu Pflanzung, Anbau und Pflege

Die Kaktusdahlie ist eine der spektakulärsten Sorten für den Sommer. Sie bietet eine ziemlich unglaubliche Farbpalette und ist eine Blume, die auch bei Regenwetter immer schön gerade bleibt! Ihre einfarbigen oder panaschierten Blütenblätter bilden Stacheln, die an Kakteen erinnern und manchmal an den Enden leicht verjüngt sind. Sie werden in Form von Knollen angeboten und sind zwischen Februar und Mai in Gartencentern erhältlich. Ob im Topf oder im Garten, die Kaktusdahlien werden Ihre Räume verschönern. Hier erfahren Sie, wie Sie sie pflanzen und pflegen sollten!

Wo und wann sollte man Kaktusdahlien pflanzen?
Dahlien werden nach dem letzten Frost zwischen Mitte März und Mai ins Freiland gepflanzt. Sie ist eine Pflanze, die Frost stark fürchtet. Außerdem schätzt diese Blume einen tief gelockerten, gut durchlässigen, nährstoffreichen Boden, der im Sommer kühl bleibt und vorzugsweise in voller Sonne liegt. Der Boden muss tiefgründig umgegraben werden.

dahlia cactus

Wie pflanzt man Kaktusdahlien?
Der Schritt des Pflanzens ist sehr wichtig, da er darüber entscheidet, ob die Dahlie gut wächst und blüht.

Wählen Sie einen windgeschützten, aber sonnigen Standort.
Bearbeiten Sie zunächst die Erde, indem Sie alle Steine und Unkräuter entfernen.
Mischen Sie Kompost oder Mist ein.
Setzen Sie die Knollen ins Freiland, indem Sie sie etwa 10 cm tief in die Erde eingraben.
Halten Sie zwischen den einzelnen Knollen einen Abstand von 80 bis 100 cm ein.
Drücken Sie die Erde leicht fest.
Gießen Sie großzügig.
In Töpfe pflanzen Sie die niedrigen Sorten. Dahlien passen sehr gut auf den Rand eines Balkons oder auf die Terrasse.

Wie werden Kaktusdahlien gepflegt?
Die Kaktusdahlie wird genau wie die anderen Dahliensorten kultiviert. Man kann einen Pfahl anbringen, um zu verhindern, dass die Stängel während des Wachstums abbrechen. Wie alle Zwiebelpflanzen hat auch die Kaktusdahlie keine Freude an zu viel Wasser, da die Gefahr besteht, dass die Zwiebel verfault. Dennoch sollten Sie die Erde durch regelmäßiges Gießen leicht feucht halten und dabei vermeiden, dass die Blätter nass werden.

Düngen Sie während der Wachstumsphase und auch während der Blütezeit etwa einmal pro Woche mit Flüssigdünger. Verblühte Blätter und Blüten sollten nach und nach entfernt werden.

Die Blumenzwiebeln sollten im Herbst eingefahren werden (außer eventuell im Mittelmeerraum). Wenn alle Blätter verwelkt sind, schneiden Sie sie kurz über dem Boden ab und reißen Sie die Rhizome aus. Reinigen Sie sie mit einer Bürste und lassen Sie sie an einem kühlen Ort trocknen. Sie können sie in der warmen Jahreszeit wieder einpflanzen.

Scroll to Top