DAMIT MOTTEN KEINE LÖCHER IN IHRE KLEIDUNG FRESSEN, LEGEN SIE DIESE 6 NATÜRLICHEN TASCHEN IN IHREN KLEIDERSCHRANK

Wie oft haben Sie schon Ihren Kleiderschrank geöffnet und festgestellt, dass Ihre Kleidung Löcher hat, ohne die Ursache zu kennen? Ich denke, oft!

In Wirklichkeit stammen diese kleinen Löcher von Woll- und Pelzmotten, Insekten, die sich von Wolle, Seide und Baumwollfasern ernähren und sich deshalb gerne in Schubladen und Schränken einnisten.

Damit Ihre Kleidung nie wieder von Motten durchlöchert wird, legen Sie diese 6 natürlichen Beutel in Ihren Kleiderschrank! Schauen wir sie uns gemeinsam an!

Orange mit Nelken

Das erste Mittel, das Ihnen helfen wird, Motten aus Ihrem Kleiderschrank fernzuhalten, besteht aus einer Kombination von zwei Zutaten: Orange und Nelken. Beide verströmen nämlich einen berauschenden Geruch, der von Motten jedoch schlecht vertragen wird und daher als natürliches Abwehrmittel wirkt.

Sie brauchen nur Gewürznelken in die Schale einer Orange zu stecken und die Orange dann in die Regale Ihres Schranks zu legen. Sie können die Gewürznelken auch direkt in die Taschen von Jacken und Hosen stecken: Motten werden nur noch eine schlechte Erinnerung sein!

Zimt

Wenn es um stark duftende natürliche Zutaten geht, darf Zimt nicht fehlen. Er hat einen süßen und berauschenden Geruch, der auch die Küche parfümieren und den Bratenduft vertreiben kann! Aber auch hier gilt: Motten können diesen Geruch nicht ertragen und werden sich zurückziehen!

Nehmen Sie also eine oder zwei Zimtstangen und stecken Sie sie in eine oder mehrere Tüten. Legen Sie sie dann wieder in den Schrank und Sie haben nicht nur die Motten ferngehalten, sondern auch einen angenehmen Geruch in den Schrank gebracht!

Laurel

Eine weitere Zutat aus der Vorratskammer, die wir für die Zubereitung natürlicher Säckchen empfehlen, ist Lorbeer, ein aromatisches Kraut, das als natürliches Mottenschutzmittel gilt. Zerkleinern Sie einfach einige Lorbeerblätter und stecken Sie sie in einige Baumwollbeutel. Legen Sie diese dann in die Ecken Ihres Kleiderschranks oder hängen Sie sie zwischen Ihre Kleidung und… Motten ade!

Lavendel

Nach Zimt, Lorbeer und Orange darf natürlich auch der bekannte Lavendel nicht fehlen, die Duftpflanze, die Ihre Wohnung parfümiert. In diesem Fall müssen Sie ein paar Lavendelzweige in einige Tüten stecken, bevor Sie sie in den Schrank stellen.

Alternativ können Sie aber auch ätherisches Lavendelöl verwenden und einige Tropfen dieses Öls auf einen Wattebausch geben, den Sie in die Beutel legen.

Zitrusfruchtschalen

Neben der Verwendung von Orange in Kombination mit Nelken können Sie auch Zitrusschalen verwenden, entweder Zitronen-, Orangen- oder Mandarinenschalen. Diese sind auch ein wahrer Segen für die Parfümierung des oft geruchsanfälligen Schuhschranks!

Ach ja, ich vergaß! Wenn dir diese Naturtipps gefallen, kann ich sie dir täglich direkt auf WHATSAPP schicken! Abonnieren Sie meinen Kanal! Ich warte auf dich!

Die Prozedur ist immer dieselbe: Du musst einfach nur die Schalen dieser Zitrusfrüchte nehmen, sie im Ofen oder an der Luft trocknen und sie dann in atmungsaktive Beutel stecken. Dann wieder in die Schubladen legen und… die Magie genießen!

Ätherische Öle

Zum Schluss noch ein letzter Trick, den Sie anwenden können, wenn Sie ätherische Öle im Haus haben, da diese sehr wohlriechend sind und für Motten als unerträglich gelten.

Wir empfehlen insbesondere die ätherischen Öle von Neem, Rosmarin, Zedernholz und Pachouli. Geben Sie ein paar Tropfen auf einen Wattebausch, stecken Sie ihn in eine Tüte und legen Sie ihn in den Schrank – die Motten werden sich zurückziehen!

Scroll to Top