Der Mythos Kaffeesatz: Reinigt er die Abflüsse oder verstopft er sie?

Den Kaffeesatz einfach in die Spüle zu werfen, ist sehr praktisch und hilft offenbar auch dabei, die Rohre zu reinigen und zu verhindern, dass sie verstopfen. Ist das ein genialer Haushaltstipp oder ein Mythos?

Ein beliebtes Sprichwort im Haushalt besagt, dass Kaffeesatz beim Durchgang durch Ihre Rohre wie Sandpapier wirkt und Ablagerungen entfernen kann. Es wäre eine Art natürlicher Pfeifenreiniger. Doch nach Ansicht mehrerer Experten ist in der Realität oft das Gegenteil der Fall.

 

Kaffeesatz in der Spüle verstopft die Rohre

„Kaffeebohnen verbinden sich mit anderen Ablagerungen zu besonders harten Klumpen, die schließlich die Rohre verstopfen“, erklärt Ralph Sluke, ein deutscher Experte. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Kaffeesatz oder andere Essensreste nicht in den Abfluss werfen. Tatsächlich müssen diese in der Regel in den Müll oder Kompost geworfen werden.

Öl, das oft wie Kaffeesatz im Abfluss landet, muss im Hausmüll entsorgt werden. Kaffeesatz kann vielseitig verwendet werden, sowohl zu Hause als auch im Garten. Es kann beispielsweise als Zutat in Shampoos oder Peelings verwendet werden. Wenn Sie mit dem Kaffeesatz anschließend nichts mehr anfangen können, können Sie ihn in den Hausmüll oder, falls vorhanden, in den Kompost werfen.

Reinigen eines verstopften Rohrs

Wenn der Abfluss wirklich verstopft ist, sollten Sie auf keinen Fall versuchen, ihn mit Kaffeesatz zu reinigen. Kaffeebohnen würden das Problem nur verschlimmern, indem sie die Rohre noch mehr verstopfen. Um die Rohre von Verstopfungen zu befreien, müssen Sie jedoch nicht direkt zu Chemikalien greifen, in der Regel reichen ein paar Hausmittel aus.

Wer Kaffeesatz im Abfluss entsorgt, riskiert eine Verstopfung der Rohre.

Sind die Leitungen nur leicht verstopft, kann eine Mischung aus Natron (oder Backpulver) und Essig Abhilfe schaffen. Geben Sie dazu vier Esslöffel Natron und eine halbe Tasse Essig in den Abfluss. Lassen Sie die Mischung mindestens 15 Minuten einwirken und spülen Sie sie mit warmem Wasser ab. Bei einer größeren Verstopfung können Sie den verstopften Abfluss auch mit einem Stößel reinigen.

Um Rohrverstopfungen vorzubeugen, gilt künftig: Kaffee darf auf keinen Fall in die Spüle geworfen werden, weder aus Bequemlichkeit noch aus anderen Gründen. Das erspart Ihnen viel Ärger!

Scroll to Top