Glutenfreie Focaccia mit Rucola, Stracciatella und Kirschtomaten

Eine Lösung für alle Jahreszeiten, ob Sie nun ein sommerliches Mittagessen auf der Veranda genießen wollen, umschmeichelt von einer leichten Brise, die kaum das Haar anhebt, oder als herzhaften Snack für die kalten Winter vor dem Kamin, unter einer warmen Wolldecke und einem guten Film auf der Leinwand. Die glutenfreie Focaccia mit Rucola, Stracciatella und Kirschtomaten ist absolut vielseitig und gibt auch denjenigen eine Chance, die es leider nicht gewohnt sind, Gluten zu essen, und erfrischt die Sinne mit der ganzen Leichtigkeit ihrer Zutaten.

Ich sage immer, dass Einfachheit der beste Weg ist, um die Gäste am Tisch zu beeindrucken. Ich schlage dieses Rezept meinen Gästen oft bei ‘Filmabenden zu Hause’ vor und ich kann Ihnen sagen, dass es immer ein großer Erfolg war! Also, ein guter Film, vielleicht mit Superhelden, ein Stück glutenfreie Focaccia und los geht’s: hier ist meine Version!

Glutenfreie Focaccia mit Rucola auf einem Backblech, bereit zum Servieren

VORBEREITUNG: 20 Min. + 4 Std. Gehzeit KOCHEN: 30 Min. SCHWIERIGKEIT: einfach KOSTEN: günstig
Glutenfreie Focaccia mit Rucola und Stracciatella: Zutaten für eine 30×40 cm große Backform

glutenfreies Mehl 500 g
frische Bierhefe 10 g
400 g Wasser
Salz 10 g
Natives Olivenöl extra 10 g

Für die Füllung

Stracciatella-Käse 200 g
Rucola 100 g
roher Schinken 150 g
bunte Kirschtomaten 150 g
Salz nach Geschmack
Natives Olivenöl extra 30 g
Basilikum 4/5 Blätter

Glutenfreie Focaccia mit Kirschtomaten: Vorgehensweise

Für die glutenfreie Focaccia mit Rucola, Stracciatella und Kirschtomaten das Mehl in die Schüssel einer Küchenmaschine mit Knethaken geben, die zerbröckelte Hefe und 350 g lauwarmes Wasser (28°-30°). Die Maschine starten und etwa 3-4 Minuten kneten, dann das Öl hinzufügen, bis es vollständig aufgesogen ist; dann die restlichen 50 g Wasser und schließlich das Salz hinzufügen. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben, zu einer Kugel formen und mit etwas Öl einfetten; auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten. Die Oberfläche der Focaccia ebenfalls großzügig mit Öl einfetten und 3-4 Stunden im ausgeschalteten, aber beleuchteten Ofen gehen lassen.

Für das Backen und den Belag

Wenn sie aufgegangen ist, können Sie sie im auf 180° vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und die Focaccia abkühlen lassen, dann mit dem Rucola und den halbierten und mit Öl, Salz und Basilikum gewürzten Kirschtomaten garnieren; zum Schluss die Stracciatella und dann den Prosciutto rosettenförmig darauf verteilen: Guten Appetit!

Glutenfreie Focaccia mit Rucola: Anmerkungen

Als Alternative zu rohem Schinken können Sie auch gekochten Schinken oder sogar Bresaola verwenden.

Scroll to Top