Ich mache Auberginen-Frikadellen ohne Fleisch und Eier: So schmecken sie noch besser | Nur 60 kCAL!

Ich esse kein Gemüse”, wie oft haben Sie diesen Satz schon gehört? Allzu oft, wenn Sie kleine Kinder haben. Aber verzweifeln Sie nicht, denn Sie können immer einen Weg finden, um ihnen das Gemüse schmackhaft zu machen. Die Auberginen-Frikadellen zum Beispiel können Ihnen dabei behilflich sein. Ein Gericht, das das Mittag- oder Abendessen vereinfacht und selbst die größten Widerspenstigen davon überzeugt, dieses wunderbare Gemüse zu probieren.

Es besteht kein Zweifel daran, dass die ganze Familie dieses Gericht lieben wird und Sie mindestens einmal in der Woche mit Nachdruck (fast bis zur Erschöpfung) darum bitten wird, sie zu kochen. Da sie aber auch sehr schnell und einfach zuzubereiten sind, werden Sie kein Problem haben, sie zufrieden zu stellen. Auch wenn Sie eine Diät machen, werden Sie sich freuen, dass sie gut passen, da sie nicht zu viele Kalorien enthalten.

Und da sie keine tierischen Zutaten enthalten, sind sie sogar für Veganer geeignet. Mit ein wenig Sorgfalt kann man sie sogar glutenfrei zubereiten, wenn man unter Unverträglichkeiten leidet. Aber schauen wir mal, wie man sie zubereitet!

Das Rezept für Auberginen-Frikadellen, für die man weder Fleisch noch Eier braucht: lecker!

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Leinsamen-Ruhezeit: 30 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
Portionen: etwa 15 Fleischbällchen
Kalorien: 60 pro Frikadelle

Auberginen-Frikadellen mit Sauce

Zutaten

1 350 g Aubergine
1 Tasse Haferflocken (wenn Sie glutenfrei wollen)
200 g Tomatensauce
1 Teelöffel Knoblauchpulver
8 Esslöffel lauwarmes Wasser
2 Esslöffel Sesam und Leinsamen
2 Esslöffel Oregano
2 Teelöffel Paprika
½ Teelöffel Salz
ein Tröpfchen Evo-Öl
Genügend gehackte frische Petersilie (oder Koriander und/oder Basilikum)
Genügend Maniokmehl oder anderes Mehl (zum Panieren)

Scroll to Top