Minze: Alles über Anpflanzung, Aussaat, Anbau und Pflege

Die Minze ist eine stark riechende Gewürzpflanze. Sie aromatisiert nicht nur unsere Speisen, Tees und andere Desserts, sondern hält auch bestimmte Insekten aus dem Garten und Gemüsegarten fern. Sie ist eine mehrjährige Pflanze, die sich so einfach anbauen lässt, dass sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Gartens und vor allem der Küche geworden ist. Es kommt also nicht mehr in Frage, sie in Tüten zu kaufen! Frische Minze aus dem Garten schmeckt am besten. Sie ist eine sehr winterharte Pflanze, die Sie im Freiland oder in Töpfen anbauen können. Hier finden Sie alles, was Sie über den Anbau von Minze wissen müssen.

1) Wie pflanzt man Minze im Topf oder im Freien?

Wenn Sie Ihre Minze im Topf kaufen, sie aber im Garten anbauen möchten, sollten Sie erwägen, sie ab April ins Freiland zu pflanzen! Bedecken Sie den Boden dann mit einer Schicht Kompost. Sie sollten sich bewusst sein, dass die Minze durch ihre Ausläufer schnell invasiv werden kann. Im Freien sollten Sie ihr daher einen großen Platz zur Verfügung stellen. Sie kann aber auch im Gemüsegarten zusammen mit anderen Kräutern oder zwischen Steingärten einen Platz finden.

Pflanzung in Töpfen in Innenräumen :

Die Kultivierung von Minze ist vollständig an unsere Innenräume angepasst. Kaufen Sie sie einfach in einem Topf und topfen Sie sie sofort in einen größeren Topf um. Auf diese Weise schränken Sie die Ausbreitung der Pflanze ein. Außerdem genießen Sie den herrlich frischen Duft, den die Minze in Ihrer Wohnung verströmt.

Der Vorteil des Anbaus von Minze im Haus ist, dass Sie das ganze Jahr über Minze anbauen können, sogar im Winter, da keine Frostgefahr besteht.

menthe culture

Wie wird die Minze gepflegt?
Die Minze mag es hell, aber ohne direkte Sonne, die sie verbrennen könnte. Als Topfpflanze stellen Sie sie am besten in die Nähe eines Fensters. Ob drinnen oder draußen, Sie müssen sie regelmäßig gießen, sobald die Erde zu trocknen beginnt. Wichtig ist, dass die Erde immer feucht gehalten wird.

Die Minze ist ein echter Mücken-, Blattlaus- und Fliegenfänger. Sie wehrt sie durch ihren Geruch ab. Platzieren Sie sie in der Nähe Ihrer gefährdeten Anpflanzungen.

Es genügt dann, an ihren Füßen Unkraut zu jäten und Unkraut zu vermeiden. Eine gute Mulchschicht ist ebenfalls hilfreich.

Um eine Kultur im nächsten Jahr wieder aufzunehmen, schneiden Sie die Büschel nach der Blüte ab und lassen Sie nur 10 cm Stängel stehen. Allerdings sollten Sie das Ganze alle drei Jahre wiederholen, da die Minze darüber hinaus an Geschmack verliert.

Scroll to Top