Panzerotti alla pugliese glutenfrei

Sie müssen wissen, dass ich meine Töchter mit diesem Gericht umschmeichle, wenn sie einen “schlechten” Tag hatten und etwas brauchen, das ihnen den richtigen Auftrieb gibt. Manchmal setze ich mich sogar mit einem Lächeln neben sie und genieße etwas Leckeres mit ihnen zusammen: In diesem Fall spreche ich von meinen Panzerotti alla pugliese, einem köstlichen Straßenessen mit einer charakteristischen Halbmondform, hinter der sich ein wirklich unwiderstehliches, sehniges Herz aus Tomaten und Mozzarella fiordilatte verbirgt.

Dieses Mal wollte ich jedoch auch eine Version für diejenigen vorschlagen, die keine glutenhaltigen Produkte verzehren können: In meinem Bekanntenkreis gibt es nämlich mindestens mehrere Zöliakiebetroffene, die immer gerne an meinen Abendessen teilnehmen, weil sie wissen, dass mein Kochbuch ein ganzes Kapitel ausschließlich ihnen gewidmet hat! Wie Sie sehen, sind diese köstlichen Panzerotti eine wahre Gaumenfreude und jedes Mal, wenn ich sie zubereite, sind sie im Handumdrehen vom Tisch verschwunden: Hier ist meine Version, lassen Sie mich wissen, für wen Sie sie gemacht haben!

Glutenfreie Panzerotti fertig zum Probieren

ZUBEREITUNG: 20 Min. + 3 Std. Gehzeit KOCHEN: 15 Min. SCHWIERIGKEIT: leicht KOSTEN: preiswert
Glutenfreie Panzerotti alla pugliese: Zutaten für 15 Panzerotti

glutenfreies Mehl 500 g
frische Bierhefe 10 g
Wasser 400 g
400 g Salz
Natives Olivenöl extra 10 g + q.b. zum Einfetten
Akazienhonig (oder Mischblütenhonig) 10 g

Für die Füllung

Tomatenpüree oder gehäutete Tomaten 60 g
Mozzarella fiordilatte 150 g
Basilikum 3 Blätter
Salz nach Geschmack
Pfeffer nach Belieben

Zum Braten

Erdnussöl 1 l

Glutenfreie Panzerotti alla pugliese: Vorgehensweise

Für den Teig

Für die glutenfreien Panzerotti alla pugliese das Mehl in die Schüssel einer Küchenmaschine mit Knethaken geben, die zerbröckelte Hefe und 350 g lauwarmes Wasser mit einer Temperatur von 28°-30° hinzufügen. Die Maschine in Gang setzen und etwa 3-4 Minuten kneten, dann das Öl hinzufügen, bis es vollständig aufgesaugt ist, dann den Honig, die restlichen 50 g Wasser und schließlich das Salz, wobei der Planetenrührer die ganze Zeit laufen muss.

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen, leicht einfetten und mit einem Nudelholz auf eine Dicke von etwa 0,5 cm ausrollen. Mit einem Teigausstecher mit einem Durchmesser von 12 cm Kreise ausstechen, mit Öl einfetten und auf einem Bogen gefettetem Backpapier etwa 3 Stunden lang gehen lassen.

Für die Füllung

In der Zwischenzeit den Mozzarella zerkleinern und in einer Schüssel mit der Tomate, den gehackten Basilikumblättern, einer Prise Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle vermengen.

Für die Zusammensetzung und das Garen

Wenn der Teig aufgegangen ist, jeweils einen Kreis nehmen, einen großen Löffel Füllung in die Mitte geben, den Kreis zu einem Halbmond zusammenklappen und verschließen, dabei die Ränder fest zusammendrücken, damit die Füllung beim Backen nicht entweicht.

Die Panzerotti in heißem Öl bei 180°* ausbacken, dabei wenden, damit sie auf beiden Seiten gleichmäßig braun werden. Anschließend auf ein Blatt Küchenpapier legen, um überschüssiges Öl zu entfernen, mit Salz und Pfeffer würzen und sofort servieren.

Scroll to Top