Pflaumenkuchen

Zutaten

für

2 ½ kg Pflaume(n), ca.
500 g Zucker
250 g Butter, oder Margarine
4 große Ei(er)
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillepaste
200 g Schmand
1 Pck. Sahnesteif, evtl.
n. B. Rumaroma
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 MinutenKoch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 MinutenGesamtzeit ca. 2 Stunden

Die Pflaumen säubern, aufschneiden und so entkernen, dass die Hälften zusammen bleiben.

Zucker mit Butter und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander hinzugeben und kräftig mit aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen und schrittweise hinzugeben. Den Schmand unterrühren und n. B. etwas Rumaroma zufügen.

Den Teig auf einem gefetteten Blech (Fettpfanne) oder in 2 24/26er Springformen verteilen und die Pflaumen aufgeklappt schräg in den Teig stecken.
Tipp: Um zu verhindern, dass zu viel Saft in den Teig eindringt, kann man vor dem Einstecken der Pflaumen den Teig mit Sahnesteif bestreuen.

Den Kuchen bei 180 °C Ober-/Unterhitze 60 – 90 Min. backen. Nadelprobe zwischen den Früchten machen.

Nach dem Backen den Kuchen direkt mit etwas Zucker bestreuen und in der Form ganz auskühlen lassen.

Der Kuchen schmeckt wunderbar mit etwas Sahne.

Der Teig eignet sich auch gut für andere Obstsorten wie zum Beispiel Apfel oder Birne.

Scroll to Top