Stemphyliose des Birnbaums: alles über diese Krankheit, die schwere Schäden verursacht

Wenn es etwas gibt, das Gärtner am meisten fürchten, dann sind es Krankheiten, die ihre verschiedenen Pflanzen befallen können. Einige dieser Krankheiten können leider sehr heimtückisch sein. Sie können sich unauffällig und allmählich ausbreiten, ohne dass es auffällt. In einigen Fällen kann es daher vorkommen, dass eine Pflanze krank ist, obwohl es bereits zu spät ist, sie zu behandeln. Um Ihre Pflanzen zu pflegen, müssen Sie also wissen, wie Sie Krankheiten schnell diagnostizieren können und somit über sie Bescheid wissen. Dazu gehört beispielsweise die Stemphyliose des Birnbaums, die schwerwiegende Folgen haben kann.

Was ist die Stemphyliose des Birnbaums?
Während die Stemphyliose des Birnbaums in Frankreich relativ neu ist (die Krankheit trat in Frankreich erstmals 1987 auf), gibt es sie in Italien und Spanien schon seit vielen Jahren. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Krankheit, die Birnbäume befällt und erhebliche Schäden verursacht. Zunächst zeigt sich die Krankheit vor allem auf den Blättern mit kreisförmigen, meist braunen, nekrotischen Flecken, die sich im Laufe der Zeit vergrößern und sogar einen Teil der Blätter zerstören können. Sie treten häufig nach der Blüte auf. Nach und nach verlagern sich die Flecken auf die Früchte, die dann Gefahr laufen, sich in eine Kruste zu verwandeln und schließlich ungenießbar zu werden.

Wie kann man die Stemphyliose des Birnbaums bekämpfen?
Zunächst einmal muss man dem Auftreten von Birnenstemphyliose vorbeugen können. Dies kann ganz einfach dadurch geschehen, dass man die Anpflanzung von Birnensorten, die für diese Krankheit anfällig sind, vermeidet. Wenn es bereits zu spät ist und die Krankheit bereits ausgebrochen ist, müssen Sie die befallenen Blätter und Früchte sofort entfernen, um eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Sie sollten auch darauf achten, dass der Boden ausreichend durchlässig und nicht zu feucht ist, da dies ein günstiger Faktor für die Ausbreitung der Krankheit ist. Sie sollten auch sehr darauf achten, dass Sie Mangelerscheinungen im Boden und Nährstoffungleichgewichte beheben.

Es gibt natürlich auch chemische Lösungen zur Bekämpfung der Stemphyliose des Birnbaums mit Fungizidbehandlungen, auch wenn Sie sehr auf die Folgen einer solchen Behandlung für Ihren Boden achten müssen.

Scroll to Top