Wie eine unwiderstehliche Lust auf Gartenarbeit… ohne Stress!

Mit Spaten und Harke in der Hand sind Sie bereit, Ihren Tag im Garten zu beginnen. Das Wetter ist schön, aber Sie fürchten sich ein wenig vor der vielen Arbeit, die auf Sie zukommt. Egal, ob Sie ein Anfänger oder ein erfahrener Gärtner sind, Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen. Ein gut definiertes Projekt, die richtigen Werkzeuge und ein paar Tricks sollten Ihnen die Arbeit erleichtern.

Das richtige Werkzeug
Die Unentbehrlichen
Es ist zwar nicht nötig, Gartenwerkzeuge anzuhäufen, aber eine gut ausgewählte Ausrüstung wird Ihren Arbeitskomfort optimieren. Aus Gründen der Effizienz und Sicherheit sollten Sie immer Qualität der Quantität vorziehen. Je nach Größe Ihres Grundstücks, der Beschaffenheit Ihres Bodens und der geplanten Bepflanzung (Gemüse- oder Ziergarten) kann die Liste der Werkzeuge, die Sie besitzen sollten, variieren. Einige unumgängliche?

outils utiles au jardinage

Der Spaten: Einer der wichtigsten Verbündeten des Gärtners. Er wühlt die Erde dank seiner flachen Form und seiner scharfen Basis um. Seit kurzem gibt es einen vielseitigen Spaten mit scharfen und gezackten Seiten. Er ist besonders effektiv, wenn die Erde trocken und hart ist, aber auch beim Durchtrennen von Wurzeln, die sich im Boden befinden;
Die Schaufel: Sie ist tiefer als der Spaten und dient dazu, den Boden umzugraben und die Erde zu entfernen, z. B. beim Pflanzen von Bäumen oder Sträuchern;
Der Rechen: Er ist multifunktional: Er drückt die Erde zusammen, ebnet sie ein, kratzt die Oberfläche und sammelt Pflanzenabfälle ein;
Der Hacken: besteht aus zwei Metallteilen, einer spitzen Metallzunge, um Furchen abzugrenzen oder Unkraut in Pflanzennähe auszureißen, und einer breiteren, flachen Spitze, um die Erde zu kühlen und Oberflächenunkräuter zu entfernen ;
Schneidwerkzeuge: Für die Pflege Ihrer Rosen, Sträucher, Bäume und Hecken sollten Sie je nach Bedarf eine Schere, eine Gartenschere, eine Heckenschere, einen Trimmer, einen Hochentaster usw. bereithalten;
Kleine Werkzeuge: Gießkanne, Schnur, Transplantationsgerät, Schaber, ein gutes Paar Schuhe und Handschuhe.
Komplizen aus 100% Natur
Mobilisieren Sie alle Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen, um sich das Leben als Gärtner zu erleichtern. Schauen Sie sich um und nehmen Sie sich die Zeit, sie zu entdecken.

Insekten: Marienkäfer sind eine feste Größe in Ihrem Garten. Sie halten nicht nur Blattläuse fern, sondern befreien Ihre Pflanzen auch von Schildläusen, Spinnmilben, Weißen Fliegen oder Mehltau. Weitere wichtige Verbündete sind der Laufkäfer (gegen Schnecken), die Florfliege (gegen Blattläuse), bestäubende Insekten und viele andere;
Repellente Pflanzen: Nelken (Möhrenfliegen, Blattläuse, Erdflöhe…), Lavendel (Blattläuse, weiße Fliegen…) oder auch Knoblauch (Blattläuse, Fliegen, Mehltau…) ;
Mulchen: Mulch hält nicht nur die Feuchtigkeit im Boden, sondern erspart Ihnen auch viel Unkrautjäten, da er das Nachwachsen von Unkräutern verlangsamt.
Sie nehmen einen neuen Garten in Besitz

un enfant et sa maman qui jardinent

Überstürzen Sie keine Schritte und führen Sie vor allem eine Bestandsaufnahme durch, die Ihnen einige Enttäuschungen und Zeitverluste ersparen wird.

Das Vorhandene
Messen Sie Ihr Grundstück aus und erstellen Sie einen Plan;
Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, was Sie behalten oder entfernen möchten;
Fragen Sie nach der Beschaffenheit Ihres Bodens. Die bereits vorhandenen Pflanzen geben Ihnen einige Hinweise, aber im Zweifelsfall analysieren Sie ihn (Kits, die in Gartencentern erhältlich sind);
Überprüfen Sie die Lage (Sonne, Halbschatten, Schatten) und berücksichtigen Sie die meteorologischen Eigenschaften der Region (Wind, Feuchtigkeit, Trockenheit, Meeresküste, Höhe…).
Ihr Projekt
Träumen Sie von einem blühenden Garten, einer großen Rasenfläche, einem Gemüsegarten, in dem Sie sich an frischem Gemüse gütlich tun können, oder von allem auf einmal? HelloFresh bietet dieses frische Gemüse in seinen Menüs an Denken Sie daran :

Begrenzen Sie die verschiedenen Bereiche ;
Schaffen Sie ausreichend Bewegungsflächen (Wege, Rasenmäherdurchgang, Bereich.
Spiel- und Essbereich …) ;
Nehmen Sie das Wachstum der Pflanzen vorweg, indem Sie ihnen den nötigen Platz lassen;
Mehrjährige Pflanzen oder Sträucher wählen, die nicht regelmäßig geschnitten werden müssen.
wenn Sie nur wenig Zeit haben ;
Machen Sie Ihren Gemüsegarten mit erhöhten Holzkästen besser zugänglich.
Was wäre, wenn Gärtnern unendlich viel einfacher wäre, als Sie dachten? Mit ein wenig Geduld, Aufmerksamkeit und viel Freude werden Sie zweifellos den Garten Ihrer Träume gestalten können.

Scroll to Top