WIE MAN DAS KALKHALTIGE SPÜLBECKEN WIEDER ZUM GLÄNZEN BRINGT

Nach dem Abwasch des Geschirrs spülen wir alle gerne das Waschbecken aus, damit es sauber und glänzend ist.

Oft finden wir jedoch Flecken oder weiße Flecken aufgrund von Kalk, die einfach nicht verschwinden wollen.

Wie kann man dann das kalkverschmutzte Waschbecken zum Glänzen bringen? Das werden wir heute gemeinsam herausfinden!

Bikarbonat

Zunächst schlagen wir Ihnen vor, eine Zutat zu verwenden, die Sie sicher in Ihrer Speisekammer haben: Backpulver. Backpulver hat eine leicht abrasive Wirkung, die die stumpfe Patina vom Stahl entfernen kann.

Mischen Sie einfach ein paar Esslöffel Natron mit Wasser in einer Schüssel, bis eine Paste entsteht. Geben Sie diese auf einen Schwamm und reiben Sie damit das stumpfe Waschbecken ein. Lassen Sie die Paste dann etwa 10 Minuten einwirken, bevor Sie sie abspülen und mit einem weichen Tuch gründlich abtrocknen.

Zitrone

Eine weitere Zutat, die das Zeug dazu hat, ist die Zitrone, eine Zitrusfrucht, die auch Gläser in der Spülmaschine polieren kann! Geben Sie einfach den Saft von zwei Zitronen in einen Krug mit einem Liter Wasser und vermischen Sie ihn gründlich. Anschließend ein weiches Tuch mit dem Gemisch befeuchten und das Spülbecken mehrmals abwischen.

Zum Schluss lassen Sie es eine Weile einwirken und wischen mit einem trockenen Tuch gründlich nach – Ihr Spülbecken wird glänzen!

Weißer Essig

Wie könnte nach Natron und Zitrone noch der beliebte Essig auf der Liste fehlen? Er gilt nämlich als natürliches Poliermittel, das Stahloberflächen wieder wie neu glänzen lassen kann!

Geben Sie also etwas Essig auf ein weiches Mikrofasertuch und wischen Sie damit über das Waschbecken, bis die Kalkflecken entfernt sind. Anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen und mit einem weichen Mikrofasertuch gründlich abtrocknen.

N.B. Verwenden Sie dieses Mittel niemals auf Marmor- oder Natursteinoberflächen, da es diese beschädigen kann.

Zitronensäure

Als Alternative zu Essig können Sie auch Zitronensäure verwenden, die als natürlicher Kalkentferner gilt. In diesem Fall müssen Sie etwa 150 g Zitronensäure in einen Liter entmineralisiertes Wasser geben, gründlich mischen und das Gemisch in eine Sprühflasche füllen.

Ach ja, ich vergaß! Wenn dir diese Naturtipps gefallen, kann ich sie dir täglich direkt auf WHATSAPP schicken! Abonnieren Sie meinen Kanal! Ich warte auf dich!

Nun das Waschbecken mehrmals einsprühen, abspülen und mit einem trockenen Tuch abtrocknen.

N.B. Wie bei Essig gilt auch hier, dass Sie dieses Mittel niemals auf Marmor- oder Natursteinoberflächen verwenden sollten, da es diese beschädigen kann.

Gelbe Seife

Gelbe Seife ist eine Zutat, die für ihre fleckenlösenden und entfettenden Eigenschaften bekannt ist. Als ob das nicht schon genug wäre, ist sie auch ein wahrer Segen für das Polieren von Küchenstahl!

In diesem Fall schlagen wir Ihnen vor, eine kleine Kugel gelber Seife zu nehmen, das Spülbecken damit einzureiben und eine Weile einwirken zu lassen, dann mit einem in Wasser getränkten Tuch abzuwischen und gründlich nachzuspülen, bis der gesamte Schaum entfernt ist. Zum Schluss wischen Sie das Waschbecken trocken und Sie werden feststellen, dass die Kalkflecken und Lichthöfe verschwunden sind.

Mehl

Es mag wie ein seltsamer Trick klingen, aber auch Mehl kann dank seiner abrasiven Wirkung Kalkflecken im Waschbecken entfernen.

In diesem Fall müssen Sie das Waschbecken nach der Reinigung zunächst abtrocknen, damit das Mehl nicht kleben bleibt. Verteilen Sie dann das Mehl auf dem Waschbecken und reiben Sie es kräftig mit einem Papiertuch ab. Entfernen Sie schließlich das überschüssige Mehl mit einem Tuch und spülen Sie es mit warmem Wasser ab.

Achtung: Achten Sie darauf, dass das Mehl nicht in die Abflüsse oder Ritzen Ihres Spülbeckens gerät.

Zum Polieren

Zum Schluss noch ein letzter Trick, um Ihre Spüle zu polieren, die noch immer von Heiligenscheinen verschmutzt ist: Olivenöl ist ein wahrer Segen, um Ihre Stahlspüle gründlich zu polieren!

Geben Sie dazu einige Tropfen Olivenöl auf ein weiches Mikrofasertuch und wischen Sie das Waschbecken mehrmals mit kreisenden Bewegungen ab, ähnlich wie bei der Reinigung von Glas. Lassen Sie es dann einige Minuten einwirken, wischen Sie es mit einem weichen, in weißem Essig getränkten Tuch ab, um alle Ölspuren zu entfernen, und trocknen Sie die Oberfläche Ihres Waschbeckens!

Scroll to Top