WIE MAN DEN GERUCH VON FEUCHTIGKEIT AUS PYJAMAS ENTFERNT

Der Stoff von Schlafanzügen neigt besonders dazu, unangenehme Gerüche aufzunehmen, vor allem, wenn er im Freien liegt und übermäßiger Feuchtigkeit ausgesetzt ist.

Und seien wir ehrlich: Ein duftender Pyjama scheint uns wirklich in eine gemütliche, beruhigende Umarmung zu hüllen.

Deshalb schauen wir uns heute gemeinsam an, wie man den Geruch von Feuchtigkeit aus dem Schlafanzug mit diesen natürlichen Hausmitteln entfernen kann!

Backpulver

Als erstes empfehlen wir Ihnen, Natron zu verwenden, eine Zutat mit sehr sanften Reinigungs- und Entfettungseigenschaften.

Geben Sie einfach eine Tasse Natron in den Waschmittelbehälter oder direkt in die Trommel mit dem Pyjama und starten Sie den Waschgang.

Um Ihre Nachtwäsche zusätzlich zu parfümieren, können Sie dem Natron auch 10 Tropfen Ihres bevorzugten ätherischen Duftöls hinzufügen.

Essig

Eine weitere Zutat, die Ihnen bei feuchtem Geruch auf Ihrem Schlafanzug helfen kann, ist Essig, der unangenehme Gerüche neutralisieren kann.

Es überrascht nicht, dass er auch verwendet wird, um den Geruch aus dem Kühlschrank zu entfernen.

In diesem Fall müssen Sie also eine Tasse weißen Essig in den Waschmaschinenbehälter geben und den Waschgang mit Ihrem Schlafanzug starten.

N.B. Über die Verwendung von Essig gibt es unterschiedliche Meinungen. Viele raten davon ab, ihn zu verwenden, insbesondere bei hohen Temperaturen, da er schädliche Stoffe an die Umwelt abgeben kann. Als umweltfreundlichere Alternative kann Zitronensäure verwendet werden.

Zitronensäure

Als Alternative zu Essig können Sie Zitronensäure verwenden, die als natürlicher Kalkentferner bekannt ist! Geben Sie 75 Gramm Zitronensäure in einen Krug mit 500 ml lauwarmem Wasser und rühren Sie sie um, bis sie sich auflöst.

Oh, ich vergaß! Wenn dir diese Naturtipps gefallen, kann ich sie dir täglich direkt auf WHATSAPP schicken! Abonnieren Sie meinen Kanal! Ich warte auf dich!

Geben Sie nun 10 Tropfen Ihres ätherischen Öls hinzu, vorzugsweise Teebaumöl oder Lavendel, die wie Lavendel antimykotisch bzw. antiseptisch wirken.

Geben Sie schließlich etwa 100 ml dieser Lösung in die Waschmaschine.

Marseiller Seife

Eine der beliebtesten Zutaten für die Parfümierung der Wäsche ist die Marseiller Seife, die auch in der Lage ist, Flecken zu entfernen und die Wäsche weich zu machen.

Wir möchten Sie auch daran erinnern, dass sie die Grundzutat für die Herstellung von DIY-Fleckentfernern ist!

Geben Sie also 2 Esslöffel flüssige Marseiller Seife und einen Esslöffel Natron in den Waschmittelbehälter und starten Sie den Waschgang.

Salz

Eine weitere Zutat aus der Speisekammer, die eine stark absorbierende Wirkung hat und unangenehme Gerüche neutralisiert, ist Salz, das auch zur Reduzierung der Luftfeuchtigkeit verwendet wird. Es überrascht nicht, dass es auch für die Herstellung eines Luftentfeuchters zum Selbermachen verwendet wird!

Geben Sie also in einen Krug mit einem Liter Wasser 10 Gramm Salz und dann 10 Tropfen eines ätherischen Öls Ihres Lieblingsduftes hinein.

Zum Schluss alles in die Waschmaschinenschublade geben und den Waschgang starten.

Zitronensaft

Zum Schluss wollen wir sehen, wie man die Zitrone verwendet, die seit unseren Großmüttern für ihren berauschenden Duft bekannt ist. Außerdem hat sie eine bleichende Wirkung, die hellen Kleidungsstücken ihr ursprüngliches Weiß zurückgeben kann!

Geben Sie also 600 ml Zitronensaft in eine Schüssel mit 5 Litern Wasser und legen Sie die Schlafanzüge in die Mischung. Lassen Sie ihn etwa 40 Minuten einweichen und waschen Sie ihn dann wie gewohnt in der Waschmaschine.

N.B. Wir empfehlen, dieses Mittel nur bei weißen oder hellen Schlafanzügen anzuwenden, da die Zitrone bleichend wirkt.

Scroll to Top