WIE MAN TROCKENE FÜSSE NACH DEM SOMMER MIT 4 HAUSGEMACHTEN FUSSBÄDERN WEICH MACHT

Nach dem Sommer ist es leicht, trockene und raue Füße zu bekommen, weil sie durch offene Schuhe leicht äußeren Einflüssen ausgesetzt sind.

Daher wäre es gut, sie mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu nähren, damit sie weicher werden. Wenn Sie jedoch glauben, dass Sie handelsübliche Produkte verwenden, irren Sie sich gewaltig.

Heute sehen wir uns gemeinsam an, wie man trockene Füße nach dem Sommer mit 4 einfach durchzuführenden Fußbädern für zu Hause erweichen kann!

Backpulver und Zitrone

Zunächst einmal empfehlen wir ein Fußbad mit zwei Zutaten, die Sie sicher in Ihrer Speisekammer haben: Natron und Zitrone. Während Natron eine leicht abrasive Wirkung hat, hilft Zitrone, trockene und müde Füße zu beleben.

Alles, was Sie tun müssen, ist, 2 Esslöffel Natron und den Saft einer Zitrone in eine Schüssel mit heißem Wasser zu geben und dann Ihre Füße in der Mischung zu baden.

Lassen Sie sie anschließend etwa 10 Minuten lang einweichen und trocknen Sie Ihre Füße anschließend gründlich ab. Um die Wirkung zu verstärken, können Sie Ihre Füße auch mit etwas Jojoba- oder Kokosnussöl einreiben, um sie noch weicher und feuchtigkeitsreicher zu machen!

Essig und Mundspülung

Ein weiteres sehr wirksames Fußbad für trockene, rissige Füße ist das Do-it-yourself-Fußbad mit weißem Essig und Mundwasser. In diesem Fall müssen Sie eine halbe Tasse Mundwasser und eine halbe Tasse weißen Essig in eine Schüssel mit warmem Wasser geben, alles miteinander vermischen und Ihre Füße in die Schüssel tauchen.

Danach lassen Sie sie etwa 15 Minuten lang einweichen, spülen sie ab und trocknen sie gründlich ab. Dieses Mittel ist wirksam, da die Mundspülung dazu beiträgt, abgestorbene Zellen zu entfernen und Risse zu verhindern, während der Essig die Füße weich macht und ihnen Feuchtigkeit spendet. Um die Wirkung aufrechtzuerhalten, sollten Sie diesen Vorgang jedoch einmal pro Woche wiederholen.

Duftsalz

Backpulver kann aber auch mit einer anderen Zutat aus dem Vorratsschrank kombiniert werden, die als natürliches Peeling bekannt ist. Es handelt sich um grobes Salz, das auch als natürlicher Weichspüler gilt, der die Fasern der Stoffe dehnen kann! Um diese Kombination auszuprobieren, müssen Sie also mischen:

200 g grobes Meersalz
120 g Natriumbikarbonat
15 Tropfen ätherisches Lavendelöl
Füllen Sie diese Mischung in ein luftdicht verschließbares Glasgefäß und rühren Sie weiter, bis alle Zutaten gut vermischt sind. Nun gießen Sie lauwarmes Wasser in eine Schüssel, geben zwei Esslöffel dieses duftenden Fußbadesalzes hinein und tauchen Ihre Füße ein.

Lassen Sie sie etwa 10 Minuten lang einweichen und genießen Sie den Zauber! Das ätherische Lavendelöl verleiht dem Duftsalz außerdem eine entspannende Wirkung!

Ach ja, ich vergaß! Wenn dir diese Naturtipps gefallen, kann ich sie dir täglich direkt auf WHATSAPP schicken! Abonnieren Sie meinen Kanal! Ich warte auf dich!

Salz und Kamille

Zum Schluss noch ein letztes Fußbad für zu Hause, das mit Salz und Kamille gemacht werden kann, die aufgrund ihrer beruhigenden Wirkung auch dazu verwendet wird, raue Handtücher weich zu machen.

In diesem Fall müssen Sie also heißes Wasser in eine Schüssel gießen und dann den Kamillenblütensud und einen Esslöffel grobes Salz hinzufügen.

Tauchen Sie anschließend Ihre Füße in diese Mischung und lassen Sie sie etwa 10 Minuten oder länger einwirken. Trocknen Sie sie anschließend gründlich ab und massieren Sie sie mit Süßmandelöl, um sie noch weicher und feuchtigkeitsreicher zu machen. Ihre Füße werden es Ihnen danken!

Scroll to Top